Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Marokko

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638104

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Beduinenkarawane zu den Souks

    Selbstfahrer-Rundreise zu Königsstädten, Wüste und Schluchten - ab Fes

    Beduinenkarawane zu den Souks
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit dem Mietwagen und Ausflug in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 10 Tage / 9 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Fes – Erfoud – Wüste – Dades-Schlucht – Ait Benhaddou – Marrakesch
    Reisepreis: ab € 650,- p.P. bei 2 Personen
    Unsere Special Stay Version finden Sie am Ende der Seite.

    Wenn Sie viele verschiedene Gesichter Marokkos kennen lernen wollen und nicht viel Zeit haben, dann entscheiden Sie sich für diese Rundreise. Es erwartet Sie eine Kombination faszinierender Orte gespickt mit den Höhepunkten des Landes. Sie reisen zu der Königsstadt Fes und reiten auf einem Kamel durch die Wüste, um eine Nacht unterm Sternenhimmel zu erleben. Sie fahren zur Dades-Schlucht, wo Sie eine Wanderung unternehmen. Marrakesch ist das magische Ende Ihrer Rundreise. Auf dem Platz Djemaa el Fna bewegen Sie sich zwischen Akrobaten und Schlangenbeschwörern. Oder gehen Sie im Gewirr der kleinen Gassen auf Einkaufstour.

    Übernachtung: 9 Nächte in Hotels in der Neustadt, Kasbah-Hotels, im Zelt in der Wüste und im einfachen Berghotel in der Dades-Schlucht (Komfort 1-4)
    Aktivitäten: Kamelritt in die Wüste mit Übernachtung im Zelt in einer Kleingruppe, Wanderung in der Dades-Schlucht mit Englisch sprechendem Guide
    Transport: Privattransfer vom Flughafen zum Hotel in Fes, 5 Tage Mietwagen (Kategorie Economy, ohne Klimaanlage), Privattransfer vom Hotel zum Flughafen in Marrakesch
    Mahlzeiten: 9 x Frühstück, 1 x Abendessen in der Wüste
    Sonstiges: deutsche Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort, Liefergebühr des Mietwagens in Fes
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Internationaler Flug

    • Halbtägige Stadtführung in Fes mit Englisch sprechendem Guide (€ 35,- p.P.)

    • Kochworkshop und Einkaufen in den Souks in Marrakesch (€ 65,- p.P.)

    • Halbtägige Stadtführung in Marrakesch mit Englisch sprechendem Guide (€ 35,- p.P.)

    • Für die Zeit mit dem Mietwagen ist auch die Buchung eines Fahrers möglich. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten.

    Tag 1: Ankunft in Fes

    bunte Stände in den Souks

    Verkäufer in den Souks

    Ihre individuelle Rundreise beginnt in der vielleicht eindrucksvollsten Stadt der Königsstädte: Fes. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Fes holt Sie ein Fahrer ab, der Sie direkt zu Ihrer Unterkunft bringt. Sie übernachten in einem kleinen, gemütlichen Riad in der Nähe der Medina von Fes. Das Personal ist sehr freundlich und die Lage ist ideal. Die Zimmer sind sauber und einfach. Darüber hinaus verfügt das Riad über einen schönen Innenhof. Nach etwa fünf Minuten zu Fuß stehen Sie am Tor Bab Boujoud. Hier gibt es kleine Restaurants, wo Sie für etwa drei Euro eine schmackhafte Tajine bekommen. Das ist ein Tontopf gefüllt mit Huhn, Ziegenfleisch und Gemüse, der eine Stunde lang auf einem Holzfeuer dampft. Je nachdem wann Sie in Fes ankommen, können Sie noch auf Erkundungstour durch die Medina gehen. Oder Sie lassen den Tag bei einem entspannten Abendessen ausklingen.

    Tag 2: Aufenthalt in der Königsstadt Fes

    Männer bei der Arbeit in der Gerberei

    Gerberei in Fes

    Nach dem Frühstück nehmen Sie am besten ein Petit Taxi zur Altstadt (Medina) von Fes. Es ist die am ursprünglichsten erhaltene und bewohnte „Mittelalterstadt“ der arabischen Welt. Die Medina ist in kleine Bezirke mit jeweils einer Bäckerei, einer Moschee, einem Brunnen und einem Hamam eingeteilt. Möchten Sie so viele Eindrücke wie möglich aus Fes mitnehmen, kaufen Sie dann für ein paar Euro den ausgezeichneten englischsprachigen Reiseführer „Fez from Bab to Bab“. Er ist ganz sicher in einem der Läden in der Nähe Ihres Hotels zu bekommen. Die Stadt ist ein Erlebnis für sich. In den kleinen Gassen fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt. Man findet unzählige Läden mit Menschen, die jahrhundertealte Handwerkskunst wieder aufleben lassen. Traditionelle Weber, Schmiedemeister, Ledergerber, Schuh- und Kleidermacher sind alle vor Ort vertreten. Überall können Sie hereinschauen und Sie werden fröhlich begrüßt. In den kleinen Gassen können Sie sich stundenlang aufhalten. Besonders die Gerbereien sind ein Besuch wert. Das Färben können Sie am besten von einer Terrasse aus beobachten. 

    Tag 3: Mietwagenfahrt von Fes nach Erfoud

    Reisedauer ca. 8 Stunden

    Palmen am Fluss

    Aussicht auf dem Weg nach Erfoud

    Heute setzen Sie die Rundreise mit dem Mietwagen fort. Das Auto wird morgens zu Ihrem Hotel in Fes gebracht. Da Sie für die Fahrt einen ganzen Tag benötigen, ist es ratsam, früh morgens zu starten. Dann können Sie die Fahrt etwas ruhiger gestalten und längere Pausen machen. In Marokko ist Autofahren als Tourist ideal. Für mehr Informationen empfehlen wir unsere Seite über Mietwagen. Unser Vertreter der Mietwagengesellschaft händigt Ihnen den Schlüssel gegen eine Kaution auf Ihrer Kreditkarte aus. Ihr Mietwagen steht mit (fast) leerem Tank für Sie bereit. Nach Ihrer Tour übergeben Sie ihn natürlich auch so. An der Tankstelle am Stadtrand haben Sie Gelegenheit, den Tank zu füllen.

    Sie reisen durch schöne Täler und über Bergketten. Bevor Sie über Errachidia nach Erfoud gelangen, lohnt sich ein kurzer Halt am Gorge du Ziz, einer immensen Kluft in der Nähe eines Sees. In Erfoud haben wir für Sie ein Kasbah-Hotel ausgewählt. Nach der langen Fahrt kommt Ihnen ein erfrischender Sprung in den Pool oder ein entspannender Drink im Beduinenzelt sicher gelegen. Auf der Terrasse können Sie abends eine Tajine genießen und mit einem Glas Wein den beeindruckenden Sternenhimmel bestaunen.

    Tag 4: Fahrt von Erfoud nach Merzouga, Kamelritt und Zeltübernachtung in der Erg Chebbi Wüste

    Reisedauer ca. eine Stunde

    SONY DSC

    Pool im Kasbah-Hotel

    Heute können Sie sich nach der gestrigen Fahrt Zeit zum Ausruhen gönnen und erst einmal richtig ausschlafen. Nach dem Frühstück bleibt Zeit für den Pool. Oder schmökern Sie auf der Terrasse entspannt in einem Buch. Am Dienstag, Donnerstag oder Sonntag empfehlen wir Ihnen einen Besuch des lokalen Marktes in Rissani. Die Atmosphäre hier unterscheidet sich von der Stimmung auf den Souks der Königsstädte oder Marrakesch. Unterwegs begegnen Sie Frauen, die geheimnisvoll hinter ihren Schleiern hervor lugen. Wenn die Temperatur am Ende des Nachmittages etwas fällt, fahren Sie zu den imponierenden Sanddünen von Merzouga. Sie erreichen sie in ca. einer Stunde auf einem asphaltierten Weg. Schon weit vor Ankunft erkennen Sie die orangefarbenen Sanddünen am Horizont. Die eindrucksvollen Dünen in der Ferne scheinen zu wachsen, je näher Sie ihnen kommen. Sie können Ihren Mietwagen am Kasbah-Hotel parken, wo Sie Mohammed begrüßt. 

     

    Kamelritt zum Wüstencamp

    auf dem Kamel in die Wüste

    Das letzte Stückchen zu diesem Hotel ist nicht asphaltiert (etwa zehn Minuten). Mohammed ist der freundliche Eigentümer dieses gemütlichen Plätzchens. Trinken Sie im Garten einen erfrischenden Drink, bevor Sie ein Kamel besteigen und in einer kleinen Gruppe und zusammen mit den Guides in die Wüste reiten. Sobald Sie die erste Düne passiert haben, sehen Sie kein Hotel und keine anderen Gebäude mehr. Sie fühlen sich wie der Anführer eine Karawane. Die orangefarbenen Dünen stehen in scharfem Kontrast zum strahlend blauen Himmel. Ab und an sehen Sie eine vereinzelte Palme. Es ist verwunderlich, aber man kann die Stille wirklich hören. Nach gut eineinhalb Stunden sehen Sie plötzlich in einem kleinen Dünenkessel ein kleines Zeltcamp. Es besteht aus nicht mehr als sechs schlichten Kamelhaar-Beduinenzelten. Während die Kamelführer eine traditionelle Wüstenmahlzeit vorbereiten, können Sie selbst die nähere Umgebung erkunden. Die Formen und Farben der Gegend sind surrealistisch, die endlose Stille verstärkt dieses Bild. Langsam verschwindet die Sonne am Horizont. Zum Abendessen wird eine Tajine serviert, begleitet von einem Glas marokkanischem Whiskey (Minztee). Im Winter kann es nachts stark abkühlen, und Sie werden wahrscheinlich eher in einem der Zelte aus Kamelwolle schlafen. In den anderen Monaten können Sie Ihre Matratze nach draußen tragen und den Sternenhimmel bewundern.

    Tag 5: Rückkehr aus der Wüste, Fahrt zum Dades-Tal

    Reisedauer ca. 6 Stunden

    Wüstencamp

    Zeltlager in den Dünen

    Frühmorgens stehen Sie für den Sonnenaufgang auf. Klettern Sie auf eine der Dünen, die das Camp umgeben. Von hier haben Sie die beste Aussicht. Genießen Sie den Blick auf die aufsteigende Sonne, die das Dünenmeer langsam in Glut versetzt. Sobald die Temperatur steigt, laufen Sie zurück zum Lager, wo ein Glas erfrischender Minztee auf Sie wartet. Anschließend steigen Sie wieder auf Ihr Kamel und verlassen die Wüste. Im Hotel, von dem aus Sie den Trip begannen, ist ein Frühstück für Sie vorbereitet. Falls Sie genügend Zeit haben, empfehlen wir nach der Wüstennacht noch einen zusätzlichen Aufenthalt in diesem Hotel, um sich von den Eindrücken zu erholen. Dies können Sie im Anfrageformular vermerken. Gegen 10 Uhr brechen Sie auf zu einem der schönsten Orte Marokkos, dem Dades-Tal. Sie fahren durch eine Reihe kleiner Dörfer und Palmenoasen Richtung Tinerhir. 

    die Dades-Schlucht bei einer Wanderung erkunden

    Wanderung im Dades-Tal

    Unser Tipp: Sie können direkt zum Dades-Tal weiterfahren, aber ein Umweg zur Todra Gorge ist sicher lohnenswert. Hin und zurück brauchen Sie nicht mehr als eine Stunde. Nach etwa zehn Minuten führt die Straße allmählich bergauf, und nach dem Schild „Vorsicht Kamele!“ sehen Sie auf Ihrer rechten Seite eine unermessliche Palmenoase im Tal erscheinen. Wenn Sie weiterfahren, merken Sie, dass die Felswände sich verengen und in einer enormen Schlucht enden.

    Nach dem Besuch der Todra-Schlucht fahren Sie wieder zurück und biegen in Tinerhir bei der Kreuzung rechts ab, Richtung Boumalne du Dades. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie diesen Ort und folgen von hier den Schildern zur Dades-Schlucht. Der Weg führt Sie ca. eine Stunde quer durch eines der schönsten Gebiete Marokkos. Bizarre Felsformationen, fruchtbare Oasen, raue Berge in sämtlichen Farben und Formen, spektakuläre Aussichten und kleine Dörfer wechseln einander stetig ab. Ihr schlichtes Berghotel liegt hinter der Stelle, wo die Felsen sich zu einer Art Schlucht verengen. Im Hotel werden Sie herzlich empfangen. Abends können Sie hier essen und anschließend ein Buch auf der mit Bougainvillea-Sträuchern bewachsenen Terrasse lesen. Der langsam vorbeiströmende Bergbach sorgt für zusätzliche Urlaubsstimmung.

    Tag 6: Wanderung im Dades-Tal, Weiterfahrt nach Ait Benhaddou

    Reisedauer ca. 3 Stunden

    aussenbereich-hotel-dades

    Hotel im Dades-Tal

    Heute Morgen nimmt Ihr Guide Sie mit zu einer aufregenden Wanderung durch die Berge des Dades-Tals. Sie sind ca. drei Stunden unterwegs, die Anstrengung ist es sicher wert. Wenn Sie nicht so gut zu Fuß sind, können Sie auch noch eine Stunde weiterfahren, um in die wundersame Landschaft des Tales vorzudringen. Zu Beginn des Nachmittages fahren Sie in ungefähr einer Stunde zur Palmenoase Skoura. Direkt nach dem Ort sehen Sie ein Schild mit dem Hinweis „Kasbah Ben Moro“. Halten Sie in jedem Falle kurz an, um bereits hier einen Vorgeschmack auf die beeindruckende Kasbah von Ait Benhaddou zu bekommen. Durch die Palmgärten, an der Hinterseite des Hotels mit dem gleichen Namen, dauert es ungefähr zehn Minuten zu Fuß, bis sie die Kasbah erreichen. Eine Kasbah ist eine Art Festung aus Lehm und Stroh, die Wohnraum für eine ganze Dorfgemeinschaft bietet. Es gibt noch immer bewohnte Kasbahs, aber lange nicht mehr so viele wie zu vergangenen Zeiten. 

    laufend oder auf dem Esel über den Fluss zur Kasbah

    Flussüberquerung zur Kasbah von Ait Benhaddou

    Sie reisen danach noch ungefähr eine Stunde nach Ouarzazate, in dem sämtliche Bauten im Kasbah-Stil errichtet sind. Sie können hier einkaufen und eventuell Geld abheben. Von hier aus ist es noch eine knappe Stunde Fahrt nach Ait Benhaddou. Wie aus dem nichts erscheint zu Ihrer Rechten ein Flussbett und die von Palmen umringte, imposante Kasbah Ait Benhaddou. Fahren Sie zunächst zu Ihrem Hotel, das sich komplett im Kasbah-Stil präsentiert und nur über wenige stimmungsvolle Zimmer, einen Pool und eine Terrasse mit Aussicht direkt auf die Kasbah bietet. Außerdem können Sie hier abends wunderbar essen. Später überqueren Sie auf eigene Faust den Fluss. Bei niedrigem Wasser geht das problemlos über die Sandsäcke, die als Brücke dienen. Bei höherem Wasserstand stehen Esel oder Kamele helfend bereit. Am Eingang der Kasbah zahlen Sie etwa einen Euro Eintritt. Sie tauchen ein in die Vergangenheit und haben alle Gelegenheit durch die Gassen und Torbögen zu schlendern, die zum höchsten Punkt der ehemaligen Festungssiedlung führen. Auf Wunsch können Sie in Ait Benhaddou auch Kameltouren machen oder Mountainbikes mieten.

    Tag 7: Fahrt von Ait Benhaddou über den Hohen Atlas nach Marrakesch

    Reisedauer ca. 4,5 Stunden

    berge-kinderNach dem Frühstück fahren Sie durch die Halbwüste Richtung Atlasgebirge, das bereits am Horizont zu sehen ist. Nach ungefähr einer halben Stunde schlängelt sich der Weg hoch und Sie befahren eine der schönsten Straßen Marokkos. Terrassenfelder mit Weizen, Kakteen und Palmen wechseln einander ab. Sie fahren durch kleine Dörfer, in denen ältere Herren mit Ihren Eseln die Höhen bezwingen und fröhliche Schulkinder Ihnen zuwinken. In der Ferne werden bereits die weißen Spitzen des Atlasgebirges sichtbar. Langsam geht es wieder abwärts und Sie erreichen das magische Marrakesch. Bei Ankunft in Marrakesch geben Sie Ihren Mietwagen bei der Mitwagengesellschaft ab. Wir haben für Sie ein Hotel in der Nouveau Ville, der Neustadt, ausgewählt, das nah an der Hauptstraße Mohammed V liegt. Zahlreiche Restaurants und Geschäfte sind in unmittelbarer Umgebung. Für ein paar Euro bringt Sie ein Petit Taxi in etwa 15 Minuten zur Medina, der Altstadt. Hier können Sie durch die Souks schlendern, wo Ihnen alle möglichen Düfte und Farben entgegen strömen, und die Abenteuer auf dem Djemaa El Fna Platz genießen. Lassen Sie es uns wissen, wenn Sie lieber in einem traditionellen Riad mitten in der Medina übernachten wollen. Das außergewöhnliche an Marrakesch ist, dass es im Grunde nicht viele Sehenswürdigkeiten gibt, was altertümliche Bauten oder Museen betrifft. Obwohl der tropische Garten und das kobaltblaue Haus im Garten Majorelle sicher einen Besuch wert sind.

    buntes Treiben auf dem Djemaa el Fna

    Djemaa el Fna Platz in Marrakesch

    Der Platz Djemaa el Fna und die Souks bilden das Herz der Stadt. Tagsüber geht es noch recht gemütlich zu und Sie sehen hier und dort einen Geschichtenerzähler, eine Gruppe Musikanten oder Schlangenbeschwörer. Am besten schauen Sie sich den Platz sowohl morgens, nachmittags als auch am Abend an. Auf diese Weise können Sie die ganze Bandbreite dieses faszinierenden Ortes genießen. Direkt an den Platz grenzen die Souks, ein Durcheinander von Gassen und Straßen in denen Sie wirklich alles käuflich erwerben können. Wenn die Sonne langsam unter geht, laufen Sie in Ruhe zum Djemaa el Fna, der sich bereits in ein riesiges Open Air Restaurant verwandelt hat. Die Zelte bieten dutzende kleine Essgelegenheiten. Nehmen Sie Platz, wo Sie wollen. Haben Sie keine Sorge, denn alles wird frisch vor Ihrer Nase zubereitet. Jedes der nummerierten Zelte wartet mit seiner eigenen Spezialität auf. Nummer 14 bietet frischen Fisch, Nummer 55 und Nummer 97 Kebabs (Fleischspieße) bzw. gegrilltes Gemüse. Für fünf Euro haben Sie sich ordentlich satt gegessen. Müde aber zufrieden können Sie in Ihr Hotel einkehren und Ihren wohlverdienten Schlaf genießen.

    Tag 8 & 9: Aufenthalt in der Königsstadt Marrakesch

    Gemüse schneiden im Kochworkshop

    Kochworkshop in Marrakesch

    Die beiden nächsten Tage können Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Um etwas über das ursprüngliche Marokko zu erfahren, nehmen Sie am Kochworkshop teil. Gemeinsam gehen Sie in die Souks zum Einkaufen. Wenn Sie auf eigene Faust die Souks erkunden, sehen Sie meist nur das, was alle Touristen sehen. Das ist auch nicht schlecht, aber wenn Sie mit uns einkaufen gehen, dann setzen Sie Ihrem Besuch das i-Tüpfelchen auf und erfahren Dinge, die für andere Touristen im Verborgenen bleiben. Sie gehen zu einem Hühnerhändler, besuchen den Gemüsemarkt und den lokalen Bäcker.

    Nach einem Einkaufsbummel von ungefähr einer Stunde wird es Zeit, die Ärmel aufzukrempeln und die marokkanische Küche kennen zu lernen. Ihnen wird gezeigt, wie man eine echte „Tajine“ und marokkanische Salate zubereitet. Nachdem Sie ca. zwei Stunden geköchelt haben, wird es Zeit die Köstlichkeiten zu probieren. Bei schönem Wetter natürlich auf der Dachterrasse. Wenn Sie Interesse an diesem Workshop haben, lassen Sie es uns auf Ihrer Reiseanfrage wissen. Am nächsten Tag können Sie sich auf die Suche nach den letzten Souvenirs machen.

    Tag 10: Rückflug nach Hause

    Foto von Reisenden vor der Koutoubia Moschee

    Abschied von Marokko

    Heute wird es Zeit sich von Marokko zu verabschieden und den Rückflug nach Hause anzutreten. Selbstverständlich regeln wir für Sie den Flughafentransfer. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten.

    Wenn Sie zuhause angekommen sind, sind wir sehr neugierig, wie Ihnen Ihre Reise gefallen hat. Wir freuen uns über jede E-Mail.

    Haben Sie noch Fragen zu dieser Rundreise, schicken Sie uns eine E-Mail info@erlebe-marokko.de oder rufen Sie uns an unter + 49 (0) 2837 6638 104.

    Unser Tipp: Wenn Sie noch etwas mehr Zeit zur Verfügung haben, dann fahren Sie von Marrakesch mit dem Bus zur Küste. In etwa 3,5 Stunden sind Sie in Essaouira oder Agadir.

    Oder lieber mehr Kultur? Wenn Sie auch die beiden anderen Königsstädte Rabat und Meknes kennen lernen möchten, dann schauen Sie sich unsere Rundreise Marokko Magnifique an.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Beduinenkarawane zu den Souks - Special Stay

    Während der Reise schlafen Sie in den verschiedensten Unterkünften. Möchten Sie Ihrer Reise noch das gewisse Etwas verleihen, dann buchen Sie sie mit unserem "Special-Stay" Angebot. Diese Unterkünfte sind nicht unbedingt luxuriöser, sondern vielmehr stilvoller.

    Reisekosten: ab € 745,- p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: Leistungen wie oben beschrieben. Zusätzliche Special Stay-Unterkünfte in Marrakesch und Fes (Komfort 4).

    Während der oben dargestellten Tour schlafen Sie in Unterkünften, die unterschiedlich 

    ausgestattet sind und unterschiedlichen Komfort bieten. Wir haben alle Hotels selber besucht und anhand folgender Kriterien für Sie ausgewählt: Lage, Freundlichkeit und Service, Hygiene und natürlich das Preis-Leistungsverhältnis. Mit unseren Special Stay-Unterkünften übernachten Sie in Fes und in Marrakesch in Riads, die noch etwas mehr Atmosphäre bieten. Riads sind kleine Häuser, wo früher reiche Handelsleute gewohnt haben. Weil sie mitten in der Medina (Altstadt) liegen sind alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar. Darüber hinaus bietet ein Riad eine gute Möglichkeit um nach all den Eindrücken zur Ruhe zu kommen, da sie meistens einen schönen Innenhof und eine tolle Dachterrasse besitzen.
    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Beduinenkarawane zu den Souks
    Beduinenkarawane zu den Souks - Special Stay
    x