Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Marokko

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638104

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Zum Gipfel von Toubkal

    dreitägiges Trekking - Schwierigkeitsstufe C

    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Privatbaustein mit Englisch sprechendem Guide
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich, von Mitte Mai bis Mitte Oktober
    Reiseroute: Marrakesch – Refuge du Toubkal – Gipfel des Toubkals – Refuge du Toubkal - Marrakesch
    Reisepreis: € 410,- p.P. bei 2 Personen
    Blogbeitrag: Weitere Informationen zum Trekking finden Sie hier.

    Djebel Toubkal ist mit seinen fast 4200 Metern der höchste Berg Nordafrikas. Nur etwa zwei Stunden von Marrakesch entfernt betreten Sie eine neue Welt. Mit einem Bergführer wandern Sie entlang kleiner Bergdörfer zum Gipfel. Lassen Sie sich nicht täuschen, dies ist keine leichte Wanderung und nicht für jeden geeignet, sondern ein anstrengendes Trekking für das Sie bereits einige Erfahrung benötigen. Sie übernachten in schlichten Berghütten. Dieses Toubkal Trekking ist eine spannende Herausforderung für jeden, der fit ist.

    Übernachtung: 2 Nächte im Schlafsaal einer schlichten Berghütte mit gemeinschaftlicher Nutzung der sanitären Einrichtungen (Komfort 1)
    Aktivitäten: Toubkal-Besteigung mit Englisch sprechendem Guide
    Transport: Privattransfer von und nach Marrakesch
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen
    Sonstiges: Gepäckesel
    • Weitere Mahlzeiten, Getränke

    • Trinkgelder

    • Schlafsack und Stirnlampe

    Tag 1: Marrakesch – Imlil – Aroumd – Refuge du Toubkal

    Reisedauer: 1,5 Stunden ab Marrakesch per Minibus – ca. 5 Stunden Toubkal Trekking

    Männer auf dem Markt in Asni

    Bummeln über den Markt in Asni

    In Marrakesch holt unser Englisch sprechender Bergführer Sie mit dem Auto oder Minibus ab. Wenn Sie die Haouz Fläche um Marrakesch erreichen, dann können Sie in der Ferne bereits das Atlasgebirge mit seinen über 4000 Meter hohen Gipfeln auftauchen sehen. Nach etwa 35 Kilometern führt die Straße bergauf. Bei klarem Wetter sehen Sie ab und zu den Gipfel des Jebel Toubkal. Nach etwa eineinhalb Stunden Fahrt erreichen Sie den Ort Asni. Am Samstag ist hier Markttag und die Bergbewohner kommen zum Einkaufen von überall her. Von Asni aus sind es noch ca. 20 Kilometer bis zum kleinen Bergdorf Imlil, dem Startpunkt des Trekkings auf 1740 Meter Höhe. Bevor Ihre Wanderung startet wird das gesamte Gepäck auf die Maultiere gepackt. Sie folgen einem Weg, der hoch über dem Flussbett verläuft. Unten im Flussbett sehen Sie Steingebäude, die traditionellen Getreidemühlen. Nach einer halben Stunde überqueren Sie das Flussbett. Links liegt das Dorf Aroumd auf 1960 Meter Höhe, das letzte Dorf, dem Sie auf Ihrem Weg zum Gipfel begegnen werden. 

    Quelle im Atlasgebirge

    kleiner Fluss im Atlasgebirge

     

    Fröhlich lachende Kinder schauen Ihnen neugierig nach und sind immer zu einem Witz oder einem Spiel aufgelegt. Sie werden Sie auch oft um Süßigkeiten oder Kugelschreiber bitten, aber geben Sie ihnen bitte nichts, denn Sie würden wirklich die Unschuld dieser Kinder verderben. Hinter Aroumd folgen Sie einem Bergpfad, der langsam immer etwas steiler wird. Sie kommen an der heiligen Gruft von Sidi Chamharouch, auf 2310 Meter Höhe, vorbei, wo Sie Wasser kaufen können, das Sie dann beim Mittagessen, das für Sie bereitet wird, verzehren können. Hinter Sidi Chamharouch passieren Sie verschiedene Quellen. Die Umgebung besteht aus felsigem Hochgebirge mit vereinzelt kargem Bewuchs. Der Endpunkt des Tages ist das Refuge du Toubkal, eine einfache Berghütte auf 3207 Metern Höhe, wo Sie heute übernachten. Sie können unter dem Wasserfall, etwa fünf Minuten entfernt, kostenlos duschen, aber vielleicht reizt eine warme Dusche für etwa einen Euro Sie mehr. Nachdem Sie sich frisch gemacht haben, wird Ihr Guide sich freuen, wenn Sie bei der Zubereitung des Abendessens helfen, oft eine Tajine. Nach dem Essen lockt das Bett, das für Sie in einem der Gemeinschaftssäle bereitsteht.

    Tag 2: Gipfel von Toubkal

    Reisedauer: ca. 6-7 Stunden Trekking

    kleine Pause

    Toubkal Trekking

    Sie frühstücken früh und brechen noch im Dunkeln auf. Nehmen Sie auf jeden Fall eine Taschenlampe mit, am besten eine Kopflampe, so dass Sie Ihre Hände frei haben. Auch Bergstöcke sind praktisch, denn sie geben Ihnen etwas Unterstützung auf den Steinpfaden. Ziehen Sie sich warm an, denn auf dem Gipfel ist es richtig kalt, und nehmen Sie zur Sicherheit auch eine Regenjacke mit, man kann nie wissen. Auch genügend Wasser ist wichtig, denn während des Trekkings haben Sie keine Gelegenheit etwas zu kaufen oder an einer Quelle abzufüllen. Nach einem anstrengenden Aufstieg (4-5 Stunden) stehen Sie endlich auf dem Gipfel des höchsten Bergs von Nordafrika, dem Toubkal mit 4167 Metern Höhe. Ihre Bemühungen werden mit einer fantastischen Aussicht auf das Saghrogebirge im Osten, das Sirouagebirge im Westen und die Haouzfläche im Norden belohnt. Bei klarem Wetter können Sie in der Ferne sogar Marrakesch sehen. Der Abstieg dauert ca. drei Stunden. Sie verbringen noch eine Nacht im Refuge du Toubkal, bevor Sie am nächsten Tag bis nach unten absteigen.

    Tag 3: Refuge du Toubkal – Aroumd – Imlil – Marrakesch

    Vorbereitungen zur Rückfahrt

    Abreise nach Marrakesch

    Reisedauer: ca. 3-4 Stunden Trekking – ca. 1,5 Stunden Fahrt nach Marrakesch

    Nach dem Frühstück gehen Sie ca. 3-4 Stunden, auf demselben Pfad wie am ersten Tag, bergabwärts nach Imlil. Hier können Sie noch zu Mittag essen, bevor Sie wieder nach Marrakesch zurück fahren.

    Von Marrakesch aus können Sie Ihre Marokkoreise mit verschiedenen Bausteinen fortsetzen. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie passende Anschlussbausteine.

    Ausblick auf karge Landschaft

    Ausblick auf die Gipfel des Atlasgebirges

    Tipps – Was nehme ich mit?

    Neben Abenteuerlust empfehlen wir folgende Dinge zu packen:

    – Rucksack, Schlafsack, Taschenlampe
    – Regenjacke, Fleecejacke/Pullover
    – Wasserflasche
    – Hut/Kappe, Sonnenbrille, Sonnencreme
    – Fotokamera mit genügend Akkuleistung
    – kleines Reisehandtuch
    – Wanderschuhe bzw. bequeme Schuhe mit gutem Profil

    Klicken Sie hier für die Informationsseite zu den Trekkings.