Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Marokko

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638104

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Atlasdörfer Berbertrail

    dreitägiges Trekking im Atlasgebirge - Schwierigkeitsstufe B

    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Privatbaustein mit Englisch sprechendem Guide
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich, von Mitte Mai bis Mitte Oktober
    Reiseroute: Marrakesch – Imi Oughlad – Tizi Oussem - Imlil
    Reisepreis: € 372,- p.P. bei 2 Personen
    Blogbeitrag: Weitere Informationen zum Trekking finden Sie hier.

    Auf diesem dreitägigen Trekking wandern Sie mit einem erfahrenen Guide durch die kleinen Bergdörfer des Atlasgebirges. In Marrakesch werden Sie abgeholt und in nicht mal zwei Stunden in diese Bergregion gefahren. Die Aussichten sind unglaublich, die Felsen bizarr geformt. Aus dem Nichts erscheint hier und da ein Dorf, in dem Bergnomaden in der Sonne vor sich hin dösen und die Kinder fröhlich spielen. Sie laufen an Flusstälern und kleinen Bergdörfern entlang und übernachten in einfachen Berghütten mitten in der Natur.

    Übernachtung: 2 Nächte im Schlafsaal schlichter Berghütten mit gemeinschaftlicher Nutzung der sanitären Einrichtungen (Komfort 1)
    Aktivitäten: Trekking durch Bergdörfer des Atlasgebirges mit Englisch sprechendem Guide
    Transport: Privattransfer von und nach Marrakesch
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen
    Sonstiges: Gepäckesel
    • Weitere Mahlzeiten, Getränke

    • Trinkgelder

    • Schlafsack und Stirnlampe

    Tag 1: Marrakesch – Asni – Imi Oughlad – Tizi Oussem

    Reisedauer: ca. 1,5 Stunden ab Marrakesch per Minibus und ca. 5 Stunden zu Fuß

    Markt von Asni

    Shoppen auf dem lokalen Markt in Asni

    In Marrakesch werden Sie von unserem Englisch sprechenden Bergführer mit dem Auto/Minibus abgeholt. Von der Haouz Fläche bei Marrakesch sehen Sie das Atlasgebirge mit seinen über 4000 Meter hohen Gipfeln schon auftauchen. Nach etwa 35 Kilometern führt die Straße bergauf und Sie sehen bei klarem Wetter ab und zu den Gipfel des Jebel Toubkal. Nach etwa anderthalb Stunden gelangen Sie zu dem Marktort Asni. Samstags ist Markttag. Von überall kommen dann die Bergbewohner um hier einzukaufen. Von Asni aus fahren Sie noch etwa zwanzig Kilometer bis zum kleinen Ort Imi Oughlad, dem Startpunkt für Ihr Trekking auf 1375 Meter Höhe. Bevor die Tour durch den Atlas beginnt, wird das ganze Gepäck auf die Maultiere geladen. Nehmen Sie genug Wasser, Energieriegel oder Nüsse für unterwegs mit, denn Mittagessen gibt es erst nach dem höchsten Pass des Tages. Die Strecke führt anfangs hauptsächlich bergauf. Sie können beobachten, wie die hiesigen Bauern selbst heute noch das Land mit primitiven Mitteln bearbeiten. In der Erntezeit hilft die ganze Familie alles zu ernten und nach Hause zu tragen. Ein Einblick in das wirkliche Marokko.

     

    Blick auf Terrassenfelder

    Terrassenfelder im Atlasgebirge

    Schon bald verlassen Sie das Tal und wenn Sie sich umdrehen, wird die Aussicht immer beeindruckender. Zwischendurch können Sie jederzeit im kühlen Schatten der Bäume rasten. Hinter dem Pass gibt es keine Dörfer mehr, nur Hirten mit ihren Schafen und Ziegen, die an der kargen Vegetation knabbern. Auf dem Tizi ’n Tacht Pass, auf 2100 Meter Höhe, haben Sie einen tollen Ausblick auf das Hochgebirge. Nach einer weiteren halben Stunde erreichen Sie einen Brunnen. Hier können Sie sich die Schuhe ausziehen, in aller Ruhe verschnaufen und die Aussicht genießen, während der Führer ein einfaches, schmackhaftes Essen vorbereitet. Etwas Hilfe wird sicher geschätzt. Nach dem Essen wandern Sie noch etwa anderthalb Stunden lang zum Dorf Tizi Oussem auf 1722 Meter Höhe. Ihre Anstrengungen werden durch die Aussicht auf das Azzedane Tal mit seinen auffälligen Landbauterrassen reichlich belohnt. In Tizi Oussem schlafen Sie in einer schlichten Gîte mit Talblick. Sie übernachten in einem der kleinen Salons, in denen 4 bis 6 Personen schlafen können. Bevor Sie schlafen gehen, können Sie noch den dazugehörenden Hamam (lokales Badehaus) besuchen, während eine typisch lokale Mahlzeit für Sie zubereitet wird.

    Tag 2: Tizi Oussem – Imlil (oder Aroumd)

    Reisedauer: ca. 5 Stunden Trekking

    mit Esel und Guide durch das Gebirge

    Wanderung mit Guide

    Nach dem Frühstück wird es Zeit die Stiefel wieder fest zu schnüren. Der Pfad windet sich etwa anderthalb Stunden lang zwischen knorrigem, jahrhundertealtem Wachholder zum auf 2490 Metern gelegenen M’Zig Pass. Hier erwartet Sie ein fantastischer Panoramablick: an der einen Seite die (schneebedeckten) Gipfel des Hohen Atlas und an der anderen die grünen Täler beim Dorf Imlil. Der Rest der Strecke führt Sie bergab in die Nähe von Imlil, wo Sie im Laufe des Nachmittags ankommen. Sie übernachten auch hier in einer einfachen Gîte mit gemeinschaftlichen Schlafsälen. Sie können eine herrlich erfrischende (warme) Dusche nehmen und dann, beim Genuss eines Minztees, in aller Ruhe die Dorfbewohner beobachten.

    Tag 3: Imlil (oder Aroumd) – Marrakesch

    Reisedauer: ca. 45 Minuten zu Fuß und 1,5 Stunden nach Marrakesch per Minibus

    Dorf im Atlasgebirge

    Bergdorf im Atlasgebirge

    Nach dem Frühstück wandern Sie morgens zurück nach Imlil (ca. 45 Minuten). Hier steht ein Minibus oder Jeep für Sie bereit, der Sie in ca. 1,5 Stunden nach Marrakesch zurückbringt.

    Unser Tipp: Verlängerung des Bausteins

    Sie können Ihren Aufenthalt in den Bergen um einen Tag verlängern, dann bleiben Sie 2 Nächte in Tizi Oussem anstatt nur einer. Am 2. Tag machen Sie zusätzlich eine Tageswanderung zu den Schafsgattern von Tamsoult (2160 m) und zu einem etwas weiter weg gelegenen Wasserfall, wo Sie ein gemütliches Picknick machen werden. Abends schlafen Sie wieder in Tizi Oussem und steigen am 3. Tag wieder ab nach Imlil. Teilen Sie uns auf dem Anfrageformular mit, wenn Sie sich für die 4-tägige Tour entscheiden.

    Tipps – Was nimmt man mit fürs Trekking?

    zu Fuß die Umgebung erkunden

    Aussicht unterwegs

    Ein paar Dinge – neben Abenteuerlust – empfehlen wir dabei zu haben:

    – Rucksack, Schlafsack, Taschenlampe, Wasserflasche, Fotokamera
    – Regenjacke, Fleecejacke/Pullover, kleines Reisehandtuch
    – Hut/Kappe
    – Sonnenbrille und Sonnencreme
    – Komfortable Schuhe mit gutem Profil bzw. Wanderschuhe

    Weitere Informationen zu Trekkings.