Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Marokko

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638104

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Couscous kosten in den Souks

    Kochen in Marrakesch

    Couscous kosten in den Souks
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich (An manchen Feiertagen, wie z. B. dem Opferfest, findet das Kochen in Marrakesch nicht statt.)
    Ort: Marrakesch
    Reisepreis: € 196,- p.P. bei 2 Personen
    Blogbeitrag: Weitere Informationen zu Marrakesch finden Sie hier.

    Die marokkanische Küche wird von Experten als eine der vielfältigsten Küchen der Welt beschrieben. Die Mischung von arabischen, mediterranen und afrikanischen Einflüssen hat zu geschmackvollen Gerichten geführt. Bei einem Kochkurs werden Ihnen die Geheimnisse der marokkanischen Küche vermittelt und Sie erfahren, wie Sie die Tajine (Eintopf aus Keramik) am besten verwenden. Sie laufen durch die Gassen der Souks, wo Sie die Zutaten einkaufen. Nach dem Kochen setzen Sie sich zusammen an den Tisch um Ihr Mahl zu genießen. Sie verbringen zwei Nächte in einem landestypischen Riad, ein besonderer Ort, wo Sie völlig zur Ruhe kommen.

    Übernachtung: 2 Nächte in einem landestypischen Riad in der Medina (Komfort 4)
    Aktivitäten: Kochworkshop und Einkaufen in den Souks
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück, 1 x Mittagessen
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transport nach Marrakesch

    • Tagesexkursion zum Atlasgebirge mit Englisch sprechendem Guide (€ 115,- p.P.)

    • Halbtägige Stadtführung in Marrakesch mit Englisch sprechendem Guide (€ 35,- p.P.)

    Diesen Baustein in bewegten Bildern erleben

    Tag 1: Ankunft in der Königsstadt Marrakesch

    mann-djemaa-el-fna

    Geschichtenerzähler auf dem Djemaa el Fna Platz

    In der Medina sind wohl hunderte Riads hinter den geschlossenen Türen zu finden. Sie übernachten in einem von uns ausgewählten Riad mitten in der Medina. Die Riads sind ganz im marokkanischen Stil eingerichtet und haben überall Sitzgelegenheiten – ein schönes „nach Hause kommen“ nach Ihrem Bummel durch die Souks. Das freundliche Personal hilft Ihnen gern sich in der Stadt zurecht zu finden. Viele Riads haben auch eine Dachterrasse, so dass Sie hier die Sonne und die Aussicht über die Stadt genießen können. Bei gutem Wetter sehen Sie das Atlasgebirge mit den schneebedeckten Gipfeln. Marrakesch ist eine Stadt, in der es bezüglich alter Gebäude oder Museen nicht so viel zu sehen gibt. Die Stadt wird vor allem wegen der bunten Souks und dem Djemaa el Fna Platz mit den Straßenkünstlern und Schlangenbeschwörern besucht (obwohl sich ein Besuch des tropischen Gartens Jardin Majorelle und der Bahia-Palast auf jeden Fall lohnt). Da es hauptsächlich in der Medina die berühmte orientalische Atmosphäre zu erleben gibt, haben wir beschlossen unsere Zeit in den Souks und im alten Teil der Stadt statt in der Neustadt zu verbringen.

     

    djemaa-el-fna-essen

    lecker essen in den Garküchen

    Tagsüber ist es auf dem Djemaa el Fna Platz noch recht ruhig und es gibt hier und dort ein paar Märchenerzähler, eine Gruppe Musikanten und Schlangenbeschwörer. Am Abend wird der Platz zu einem großen Freiluftrestaurant umgezaubert. Zahlreiche kleine Essensstände mit einfachen Tischen laden zum Schmausen ein. Alle Stände mit einer Nummer haben Ihre eigene Spezialität. Bei Nummer 14 gibt es frischen Fisch, bei 55 und 97 gibt es Kebabs (Fleischspieße) und gegrilltes Gemüse. Direkt angrenzend an den Platz liegen die Souks, ein Labyrinth aus kleinen Gassen, wo man wirklich alles kaufen kann. Heute ist es schon mal schön in das besondere Ambiente zu schnuppern und ein bisschen zu shoppen. Aber Morgen erleben Sie die Souks richtig. Sie werden merken, dass die Verkäufer gerne ein bisschen vom Tourismus profitieren möchten und Sie somit etwas bedrängen, um den Verkauf Ihrer Waren anzukurbeln. Auch auf dem Djemaa el Fna fragen selbst die Schlangenbeschwörer schnell nach einer kleinen Spende. Hier ist es sehr angemessen Ihr Verhandlungsgeschick anzuwenden. Machen Sie deutlich, wenn Sie sich einfach nur umschauen möchten oder keinen extra Service wünschen. Wenn Sie sich noch entspannen möchten, besuchen Sie ein Hamam, ein typisch marokkanisches Badehaus. Ein Hamam, das auch von anderen westlichen Reisenden besucht wird, ist der Hamam Ziani (Rue Riad Zitoune Jdid), 10 Minuten zu Fuß vom Djemaa El Fna Platz entfernt. Wie in allen Hamams gibt es einen getrennten Damen- und Herrenbereich.

    Tag 2: Kochen in Marrakesch

    gewuerze-handeln-souks-marrakesch

    Handeln in den Souks

    Gegen neun Uhr treffen Sie sich zum Kochworkshop. Als erstes gehen Sie zusammen in die Souks. Dort kaufen Sie die Zutaten, die Sie später zum Kochen benötigen. Wenn Sie die Souks alleine besuchen sehen Sie hauptsächlich das, was jeder Besucher der Stadt sieht. Das ist interessant, aber wenn Sie mit uns durch die verwinkelten Gassen ziehen, erleben Sie das wirkliche Marrakesch. Sie bestellen ein Huhn, machen sich auf die Suche nach dem besten Gemüse und verhandeln mit dem örtlichen Bäcker. Sie mischen sich mitten zwischen die Einwohner und erhalten einen Einblick in das wahre marokkanische Leben. Nach etwa einer Stunde Einkaufen beginnen Sie mit dem Kochen. Während des Kochworkshops lernen Sie die marokkanische Küche kennen und werden sehen wie man eine echte „Tajine“ zubereitet. Das ist ein Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegericht, das in einem runden Tontopf zubereitet und gedämpft wird. Fatima oder Gemma zeigt Ihnen auch wie Sie marokkanische Salate zubereiten. Nachdem Sie eine oder zwei Stunden gekocht haben, ist es an der Zeit die Leckereien auch zu testen. Am Nachmittag sind Sie zurück und können den Abend frei gestalten.

    gemuesestand-marrakesch-souks

    Gemüsestand in den Souks

    Tag 3: Abreise – optionale Verlängerung

    In Marrakesch machen Ihre Sinne Überstunden. Im Prinzip reichen drei Tage und zwei Nächte wie in dem oben beschriebenen Baustein. Je nachdem von wo Sie anreisen ist es möglich, dass Sie nicht drei ganze Tage Zeit haben. Oder Sie möchten sowieso etwas länger bleiben um die lebhafte Stadt individuell zu erkunden. Sie können diesen Baustein um einen oder mehrere Tage verlängern. Geben Sie uns dann einfach in Ihrer Anfrage Bescheid. 

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Tagesexkursion zum Atlasgebirge

    Wenn Ihnen nicht nach Kochen ist oder Sie einen längeren Aufenthalt in Marrakesch haben, dann können Sie auch einen Ausflug zum Dorf Imlil im Atlasgebirge dazu buchen (auf ca. 1700m). Imlil liegt ca. 1,5 Stunden von Marrakesch entfernt.

    Reisekosten: € 115,- p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: Transfers von/nach Marrakesch, Wanderung mit Englisch sprechendem Guide, Mittagessen

    Mit einem erfahrenen Guide wandern Sie an kleinen Bergdörfern vorbei.

    Unterwegs halten Sie für ein Picknick auf einem Berg oder in einer Hütte. Während der Wanderung lernen Sie das Alltagsleben der Einheimischen kennen. Spielende Kinder, scharrende Hühner und auch heutzutage kann man hier noch beobachten, wie die hiesigen Bauern das Land mit einfachen Mitteln bearbeiten. In der Zeit der Ernte hilft die ganze Familie mit alles nach Hause zu bringen. Nach der ca. zweistündigen Wanderung werden Sie am Ende des Tages wieder zu Ihrem Hotel in Marrakesch gebracht.
    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Couscous kosten in den Souks
    Tagesexkursion zum Atlasgebirge
    x