Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

  • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Feiertage und Festivals in Marokko

    Eingangstor zur Medina in Fes

    Neben den staatlichen Feiertagen gibt es auch religiöse Feiertage, die für die meisten Marokkaner wichtiger sind. Die islamischen Feiertage gelten für das ganze Land und richten sich nach dem Mondkalender. Da dieser kürzer ist als das gregorianische Jahr, finden die Feiertage jedes Jahr an anderen Tagen statt. Vorab ist es schwierig zu sagen, wann ein Feiertag sein wird, da dies von der Sichtung des Neumondes abhängt. Und über diese Sichtung entscheiden die religiösen Autoritäten in Fes. Daher wird oft erst am Vorabend entschieden, ob am nächsten Tag das Fest stattfindet.

    Das Fastenbrechenfest am Ende des Ramadans und das Opferfest sind die wichtigsten islamischen Feiertage, die in Ihren Urlaub in Marokko fallen können. Weitere islamische Feiertage und Informationen finden Sie hier.

    Ramadan

    eines der vielen Tore in der Medina

    In Marokko wird der islamische Fastenmonat, der Ramadan, gehalten. Von Morgendämmerung bis Abenddämmerung wird weder gegessen noch getrunken. In dieser Periode ist der Service in den Hotels manchmal etwas langsamer, und Alkohol ist nur beschränkt erhältlich. Auch werden die Öffnungszeiten der Geschäfte und Sehenswürdigkeiten manchmal verändert und manche Restaurants (besonders in weniger touristischen Gegenden) haben geschlossen.

    Oft gibt es in den Abendstunden nach Sonnenuntergang besonders viel zu erleben, überall gibt es Essstände. Von Nichtmuslimen wird das Fasten nicht erwartet, respektieren Sie aber den Ramadan und essen Sie tagsüber nicht allzu üppige Mahlzeiten in der Öffentlichkeit. Der Ramadan ist kein Hindernis für Ihre Reise, und gerade wegen der Atmosphäre am Abend ein besonderes Erlebnis.

    Eid al-Fitr (Fastenbrechenfest)

    Das Fest findet am Ende des Ramadans statt und wird auch das Fest des Fastenbrechens genannt. Traditionell wird die Fastenzeit mit Datteln, Honigkuchen und Linsensuppe (Harira) eingeläutet. Eid Al-Fitr dauert normalerweise 4-5 Tage. Für Ihre Marokkoreise sollten Sie beachten, dass in dieser Zeit das öffentliche Leben teils zum Stillstand kommt und viele Geschäfte geschlossen haben.

    Eid al-Adha (Opferfest)

    Schaftransport

    Das Opferfest ist das wichtigste islamische Fest und dauert 4 Tage. Gefeiert wird zum Höhepunkt der Wallfahrt (Hadsch) nach Mekka. Für die Marokkaner, die finanziell in der Lage sind, ist die Opferung eines Tieres (z.B. ein Schaf oder eine Ziege) Pflicht. Auch in dieser Zeit haben viele Geschäfte und Sehenswürdigkeiten geschlossen. Weitere Informationen können Sie auch in unserem Blog-Beitrag lesen.

    Voraussichtliche Daten 2018:

    Beginn Ramadan: 16. Mai 2018
    Das Fastenbrechenfest: 15. – 17. Juni 2018
    Das Opferfest: 21. – 24. August 2018

    Weitere Festivals und Feierlichkeiten

    Wandmalerei in Asilah

    In Marokko gibt es überall im Land und das ganze Jahr hindurch unzählige traditionelle Feste, vielleicht fällt eines in Ihren Urlaub. Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl:

    Februar/März: Mandelblütenfest in Tafraout
    März/April: Nomadenfestival in M’Hamid
    Mai/Juni: Rosenfest in El Kelaa M’Gouna
    Juni: Gnaoua Musikfestival in Essaouira
    Juni: Kirschfest in Sefrou
    Juli: Folklorefestival in Marrakesch
    August: Internationales Kulturfestival in Asilah
    September:
    Heiratsmarkt in Imilchil
    Oktober: Dattelfest Erfoud
    Dezember: Internationales Filmfestival in Marrakesch